Einladung zum physiotalk 3.2

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, sehr geehrte Ärztinnen, sehr geehrte Ärzte! Wir laden euch, wir laden Sie ein zum Vortrag: LUMBALER DISKUSPROLAPS – DIAGNOSTIK UND BEHANDLUNGSALGORHITHMUS

Da die Bandscheibe nach wie vor zu den bedeutsamsten Körperstrukturen in der Physiotherapie gehört, gehen wir mit diesem Thema in die zweite Runde. Der Begriff „lumbaler Diskusprolaps“ liefert bei einer Google Suche 49.200 Einträge, die Suche nach dem englischen Begriff „lumbar disk herniation“ ergibt gar eine gefundene Anzahl von 294.00 Einträgen. Sucht man nun in der medizinischen Datenbank MedLine, so erscheinen immer noch 2.343 Einträge. Nun stehen wir vor der Entscheidung welche Einträge über Diagnostische Möglichkeiten aus physiotherapeutischer, sowie aus ärztlicher Sicht die momentan aktuellsten und aussagekräftigsten sind. Weiter sollen wir aus dieser Vielzahl von Informationen herausfiltern, ob es eindeutige und ausführbare Handlungsvorschriften zur Behandlung des lumbalen Diskusprolapses gibt.

Um nicht alleine mit der Interpretation dieser Informationen zu sein, können wir uns an diesem Abend kompetente Aussagen von einer Expertin und einem Experten auf dem Gebiert des lumbalen Diskusprolapses erwarten.

24.10.2013 um 19:00 Uhr FH Salzburg – Campus Urstein HS 110 im 1. Stock

Vortragende: Gerlinde Percht, MSc., OMT, Physiotherapeutin in Schladming, Lehrende FH Johanneum Graz

Dr. Florian Hofmann, Oberarzt der Orthopädie Salzburg, FA für Orthopödie, Praxis: Spinedoctors

Um die Veranstaltung effizient planen zu können, ersuchen wir Dich/Sie um Anmeldung bis spätestens 15.10.2013 mittels e-mail an info@physiosalzburg.at.